Ahlerstedt/Ottendorf: „Auch ein Imagefaktor“

Zwei Trainingsplätze von PRAML mit LED ausgestattet.

“Ich bin ein Infrastruktur-Mensch”, sagt Thorsten Meyer, 1. Vorsitzender des SV Ahlerstedt/Ottendorf und führt aus, dass es “uns einfach besser geht, wenn wir investieren. So schaffen wir Mehrwerte für die Region und die Jugend in dieser. Am Ende ist moderne Infrastruktur auch ein Imagefaktor für einen Club.”

So war es für Meyer selbstverständlich, zwei intensiv genutzte Trainingsplätze des Clubs von PRAML mit LED-Flutlichtanlage ausstatten zu lassen. “Wir haben uns bewusst für diese Plätze entschieden, damit die Ersparnis beim Stromverbrauch möglichst hoch ist”, so Meyer, der mit etwa 2000 Euro weniger Kosten pro Jahr rechnet.

Dies war auch ein entscheidendes Argument, um die Gemeinde als Eigentümer der Anlagen davon zu überzeugen, einen Teil der Kosten von etwa 80.000 Euro beizusteuern. Weitere Gelder kamen vom Bund sowie dem Landessportbund Niedersachsen, sodass der Eigenanteil des SV A/O überschaubar ist.

Unterdessen plant Infrastruktur-Mensch Meyer schon das nächste Projekt und hat Gedanken für einen neuen Kunstrasen-Platz. Dieser würde dann selbstverständlich direkt mit einer LED-Flutlichtanlage ausgestattet werden.