Club Raffelberg: „Sensationelle Technik“

LED-Flutlichtanlage ist Volltreffer.

Der Club Raffelberg ist eine Institution im deutschen Hockeysport, jüngst gewannen Ende Februar die “Mädchen A” des Duisburger Clubs die Deutsche Meisterschaft – der insgesamt 29. nationale Titel für Raffelberg.

Und auch abseits des Platzes hat der Club mit der von PRAML projektierten, neuen LED-Flutlichtanlage nun einen Volltreffer gelandet. Klaus Gillhausen, Beirat des Club Raffelberg, sagt: „Die Technik ist sensationell, wir sind topzufrieden. Die Steuerung der Anlage über die App ist einfach und maximiert die Möglichkeit, Stromkosten zu sparen.” Da Raffelberg, wie viele andere Hockeyvereine, kaum Flutlichtspiele ausrichtet, werden die LED-Strahler vorwiegend im Trainingsbetrieb verwendet. Dort lässt sich auch mit 50 Prozent der maximalen Lichtstärke gut Sport betreiben – und entsprechend viel sparen.

Schließlich war das Wirtschaftliche für den Verein der Hauptantrieb für die Modernisierung der Anlage. Gillhausen sagt: “Unsere alte Anlage war über 20 Jahre alt, die Kosten für das immer häufiger notwendige Auswechseln einzelner Birnen haben sich summiert.”

Durch diverse Fördergelder gelang es dem Club Raffelberg dabei, den Eigenanteil an den Kosten der Modernisierung sehr gering zu halten. Darüber hinaus spart der Club künftig, wie ursprünglich geplant, Stromkosten und kann zudem die Vorzüge einer „sensationellen“ Technik genießen.